Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Okt 19, 2009 in Allgemein, Gesundheit | 1 Kommentar

Berlin bekommt den Schweinegrippeimpfstoff Pandemrix

Der umstrittene Impfstoff gegen die Schweinegrippe ist auf dem Weg nach Berlin und in andere Bundesländer. Bezogen wird er von dem britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline, deren deutsche Produktionsstätte in Dresden liegt. In Berlin wird es nur den Impfstoff Pandemrix geben, dieser wurde von Thüringen für alle Bundesländer bestellt. Thüringen hat den Vorsitz der Gesundheitsministerkonferenz inne.

Pandemrix enthält eine Quecksilberverbindung als Konservierungsstoff und so genannte Wirkverstärker. Zu den Nebenwirkungen der Schweinegrippe zählen unter anderem Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen und Müdigkeit. Rund zwei Millionen Impfdosen wurden für Berlin bestellt, damit können circa eine Million Menschen geimpft werden. Wenn man den Umfragen Glauben schenkt, dann dürfte dies ausreichen. Denn noch immer vollen sich viele Menschen nicht impfen lassen.

Heute sollen die bestellten Impfdosen in die Länder ausgeliefert werden, wo sie allerdings gelagert werden, bleibt noch geheim. Donnerstag soll das Impfkonzept dann öffentlich vorgestellt werden, einige Länder haben dies bereits getan. Als erstes werden Mediziner, Polizisten und Feuerwehrleute geimpft, da sie gesund sein müssen, um die Gesundheitsinfrastruktur aufrecht zu erhalten.

Die zweite Welle der Impfungen wird dann bei chronisch kranken Menschen durchgeführt werden. Da man damit rechnet, dass ein Krankheitsverlauf auf Grund der Schweinegrippe schlimmer bei ihnen wäre, als bei gesunden Menschen.

Als drittes wären dann die Schwangeren an der Reihe. Doch ist man sich bei ihnen noch nicht sicher, ob sie denselben Impfstoff bekommen oder einen konservierungs- und wirkstofffreien. Dieser wird von der amerikanischen Firma Baxter hergestellt und heißt Celvapan. Bestellt wurde er bereits von der Bundesregierung, damit sollen Regierungsmitglieder, Ministerialbeamte und Soldaten geimpft werden.

Die Impfungen sind keine Pflicht, sondern beruhen auf freiwilliger Basis!

1 Kommentar

  1. pfffffffffffffffffff.