Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Mrz 22, 2009 in Allgemein, Ausland, Sport |

Biathlon – Hauswald auf Platz 2

Am letzten Wettkampftag in Trondheim (Norwegen), konnten die deutschen Damen und Herren des Biathlonteams noch einmal zeigen was in ihnen steckt. Auf’s Treppchen schafte es am Ende dann allerdings nur eine. Simone Hauswald konnte im Massenstart-Rennen über 12,5 Kilometer den 2ten Platz gewinnen, sie musste sich nur der Norwegerin Tora Berger geschlagen geben.

Kati Wilhelm landete erschöpft auf dem fünften Platz. Nachdem sie beim letzten Stehenschießen Null schoß, konnte sie auf der Strecke nicht mehr an den vorderen vier dran bleiben. Am Ende kämpften Tora Berger, Simone Hauswald, Sandrine Bailly und Darya Domracheva um die ersten drei Plätze. Die Weißrussin Dmracheva hatte dabei das Nachsehen und musste sich mit dem unliebsamen vierten Platz begnügen.

Zwei Stunden zuvor waren bereits die Männer auf der Loipe unterwegs. Beim Massenstart über 15 Kilometer, hatte mal wieder der Norweger Ole Einer Björndalen seine Nase ganz vorn. Unbeheligt konnte er seinen 89. Weltcup Sieg nach Hause fahren. Wie bereits am Tag davor beim Sprint-Rennen konnte sich der Österreicher Simon Eder, den zweiten Platz sichern. Dritter wurde derNorweger Emil Hegle Svendsen. Bester deutscher war Christoph Stephan auf Rang sechs.

Nächstes Wochenende stehen die letzten Biathlonwettkämpfe für diese Saison an. Im russischen Khanty Mansiysk dürfen die Sportler ein letztes Mal in die Loipe und an den Schießstand. Für Kati Wilhelm heißt es dann alles geben, denn sie hat noch große Chancen den gesamten Weltcup zu gewinnen. Im Moment liegt sie noch auf Rang zwei, hinter der Schwedin Helena Jonsson. Bei den Männern scheint dagegen alles klar zu sein. Ole Einer Björndalen steht kurz vor seinem sechsten Gesamtweltcup-Sieg.