Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Jan 20, 2010 in Allgemein, Olympia, Sport |

Biathlon in Antholz – dreifach Sieg der Damen

Was für ein Start in die letzten Wettkämpfe vor den Olympischen Spielen in Vancouver. Auf der Tagesordnung standen 15 km im Einzel und die Damen waren guter Dinge. Natürlich sollte man auch die Abwesenheit der Weltcup-Führenden Helena Jonsson nicht außer Acht lassen, dennoch haben die deutschen Damen eine hervorragende Vorstellung gezeigt.

Trotz dreier Schießfehler konnte Magdalena Neuner am Ende das heutige Rennen für sich entscheiden. Zu verdanken hat sie das, wie so viele Male zuvor, ihrer Schnelligkeit in der Loipe. Nach dem letzten Schießen sah es eigentlich so aus, als würde Kati Wilhelm den ersten Platz für sich behaupten.

[ad#Musicload 300×250]Sie ging mit 21,1 Sekunden vor Magdalena Neuner auf die letzten Kilometer, doch 2,5 Kilometer später war aus dem Vorsprung ein Rückstand von 5,5 Sekunden geworden. Doch enttäuscht war Wilhelm deswegen keineswegs, schließlich war der heutige zweite Platz ihr erster Podestplatz diese Saison im Einzel.

Den dreifach Sieg perfekt machte Andrea Henkel, die ebenfalls schnell unterwegs war. Mit zwei Schießfehlern konnte sie trotzdem den dritten Platz für sich sichern. Das gesamte Ergebnis der deutschen Biathlon Damen konnte sich heute sehen lassen.

Insgesamt waren fünf deutsche Biathletinnen unter den top zehn. Martina Beck musste sich auf Grund von zwei Schießfehlern mit dem siebenten Platz zufrieden geben. Da stimmt die Laufleistung noch nicht ganz, aber ein paar Tage sind es ja noch bis Vancouver. Auch für Simone Hauswald lief es heute nich so am Schießstand. Ihre drei Schießfehler konnte sie am Ende nicht rauslaufen, auch wenn sie insgesamt die zweit schnellste Laufzeit hatte, die sie am Ende auf den neunten Platz brachte.

Aber auch Juliane Döll schlug sich tapfer und konnte sich über einen 13ten Platz bei einem Schießfehler freuen. Tina Bachmann hatte heute kein Glück am Schießstand, so reichte es bei fünf Fehlern nur für den 28ten Platz. Morgen sind die Männer im Einzel dran, dann heißt es auch für sie letzte Chance um ein Olympiaticket zu sichern. Ab 14:15 Uhr geht es los, die ARD überträgt live!