Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Dez 11, 2009 in Allgemein, Olympia, Sport |

Biathlon in Hochfilzen, Damen zeigen eine klasse Vorstellung

Die Biathlon-Rennen sind wieder voll im Gange. Diese Woche dürfen sich die Biathleten im Winterwunderland Österreich in Hochfilzen beweisen. Den Anfang machten die Damen im Sprint über 7,5 Kilometer. Frisch gefallener Schnee machte die Sache nicht ganz so leicht, aber die Ski der Biathlon-Damen waren gut gewachst. Das zeigte sich dann auch auf der Strecke. Die DSV Frauen waren sehr gut unterwegs und auch das Schießergebnis kann sich sehen lassen. So nah wie heute waren die Damen diesen Winter noch nie am Podestplatz dran. Simone Hauswald lieferte eine hervorragende Leistung ab, musste sich dann aber leider mit dem vierten Platz begnügen.

Sie war schnell in der Spur und mit nur einem Schießfehler war der Platz auf dem Podest zum Greifen nah. Nur die Russin Olga Zaitseva verhinderte den dritten Platz für Hauswald. Auf den fünften Platz mit null Fehlern kam die junge Biathletin Tina Bachmann und auch Kati Wilhelm konnte über ihr Schießergebnis zufrieden sein. Mit 10 Treffern schaffte sie es auf Platz 7. Das Quartett unter den Top Ten vervollständigte dann Martina Beck (1 Fehler) auf dem 10. Platz. Andrea Henkel musste sich mit 2 Schießfehlern ärgern und schaffte am Ende Platz 17.

Einzig Magdalena Neuner und Juliane Döll konnten den Sprung in die Top 20 nicht schaffen. Neuners erster Weltcupeinsatz diesen Winter war nicht ganz so gelungen. 2 Fehler sind normalerweise kein Problem für Magdalena, aber ihre Laufleistung ist noch nicht gut genug um vorne mitlaufen zu können und so reichte es nur für den 29. Platz. Juliane Döll musste nach ihren guten Ergebnissen letzte Woche heute ein paar Federn lassen, mit 3 Fehlern und 3:13.4 Minuten Rückstand auf die Gewinnerin Anna Carin Olofsson-Zidek war nur der 57. Platz drin.

[ad#Dress for less 300x 250]Schlechter sah es da bei den Männern aus. Es schneite ohne Unterlass, die Streckenbedingungen änderten sich und unsere Männer leider nicht. Bester Deutscher war heute Arnd Peiffer auf Platz 15, der damit seine Olympiaqualifikation erreicht hat (zweimal unter den ersten 15)! Das ist aber auch das einzig Positive für die Deutschen Biathlon Männer an diesem Tag.

10 Kilometer Sprint standen an und sie waren guter Dinge, doch leider lief es nicht so wie es sich die Männer vorgestellt haben. Bei Michael Greis lief der Ski vielleicht gut, aber das Schießen nicht und so landete er auf Platz 23. Andi Birnbacher war nicht viel besser dran und reihte sich auf Platz 32 ein, gefolgt von Michael Rösch, dessen Laufleistung noch zu wünschen übrig lässt. Simon Schempp, der jüngste im Team, landete bei seiner Premiere auf Platz 57. Von Alexander Wolf und Christoph Stephan sollte man lieber gar nicht erst anfangen und deswegen ohne große Worte hier nur die Platzierungen. Wolf: 73! Stephan: 97!

Sieger bei den Männer wurde Ole Einer Björndalen, der damit seinen 90! Biathlon-Weltcupsieg feierte. Insgesamt hat er nun 91 Weltcups gewonnen! Einer im Langlauf! Damit rückt die magische 100 immer näher!

Nächste Chance um sich zu beweisen haben alle am 12.12.2009, also morgen, in der Verfolgung. Die Frauen über 10 km und die Männer über 12,5 km. Hoffen wir, dass es für die Männer dann mal einen kleinen Erfolg gibt. ARD überträgt beide Verfolgungen, die Damen sind um 12:00 Uhr dran und die Herren dann um 14:00 Uhr!