Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Aug 10, 2009 in Allgemein, Ausland, Gewalt, Terror |

Bombenanschläge auf Mallorca – Eta bekennt sich

Am Wochenende sind abermals mehrere Bomben auf Mallorca explodiert und wieder hat sich die spanische Untergrundorganisation Eta dazu bekannt. Gestern Nachmittag sind in der Hauptstadt Palma de Mallorca drei Bomben hochgegangen. Zuvor hatte die Eta telefonisch vor den Anschlägen gewarnt, es soll ein Taxiunternehmen angerufen worden sein. Ein Mann hatte vor ein oder mehreren Bomben gewarnt. Bereits zehn Tage vorher hatte die Untergrundorganisation einen Anschlage auf ein Polizeirevier verübt, bei dem zwei Polizisten ums Leben gekommen waren.

Im Restaurant „La Rigoletta“ ging dann die erste Bombe hoch. Nur kurze Zeit später explodierte dann die zweite Bombe, wenige Kilometer vom ersten Anschlag in der „Enco“ Bar. Die dritte Bombe erschütterte Mallorca dann gegen Abend, in einem unterirdischen Einkaufszentrum befand sich der dritte Sprengsatz. Nach Angaben der Polizei sind bei den Anschlägen allerdings keine Menschen verletzt worden. Die Sprengsätze sollen nur von geringer Sprengkraft gewesen sein. Im Restaurant „La Rigoletta“ soll sich die Bombe in der Damentoilette in einem Rucksack befunden haben.

Trotz dieser Anschläge reisen Touristen weiter nach Mallorca. Sie lassen sich davon nicht abhalten einen schönen Urlaub zu verbringen. Sie müssen nur aufpassen, dass sie auch wieder nach Hause kommen. Denn bereits am 30.Juli gab es einen Anschlag auf Mallorca, damals hatte die Polizei den Flug– sowie den Schiffsverkehr kurzzeitig unterbrochen. Niemand kam auf die Insel und keiner konnte sie verlassen.