Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by in Allgemein, Forschung, Gesundheit

Dr. Hittich Ubiquinol Q-Zehn – weckt selbst tote Herzellen

Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag Ein großes Problem von Heute ist für viele Menschen das „Älter werden“. Stars und Sternchen legen sich immer häufiger unters Messer oder lassen sich Botox spritzen, um den natürlichen Alterungsprozess zu entgehen. Ob das sinnvoll ist oder nicht, muss jeder für sich entscheiden. Neben den klinischen Eingriffen gibt es auch Q-Zehn Cremes oder QZehn-Kapseln. Doch was genau ist Q-Zehn? Q-Zehn ist ein Coenzym und liegt in jedem menschlichen Körper zu 90% in bioaktiver Form Ubiquinol Q-Zehn vor. Das Coenzym ist stark mit verantwortlich bei der zellulären Energieproduktion. Das wird besonders für Organe gebraucht, die viel Energie benötigen wie beispielweise unser Herz. Jedoch wird damit auch unser Immunsystem gestärkt. Was passiert beim Älter werden? Jede Sekunde wird der Mensch älter. Ab einem bestimmten Alter meist so um die 40 Jahre, kann unser Körper das klassische Q-Zehn nicht mehr gut verarbeiten. Das bedeutet unsere Haut ist nicht mehr so gespannt und unser Herz und Immunsystem ist nicht mehr so leistungsstark. Viele Menschen glauben...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Familie, Forschung, Gesundheit

EHEC: Gefahr noch nicht gebannt

Die Gefahr des EHEC Bakterium ist noch nicht gebannt. Nun wurden die aggressiven Erreger in Hessen in dem Erlenbach in der Nähe von Frankfurt am Main gefunden. Die gefährliche Form des Darmbakteriums Escherichia coli ist der EHEC Keim. Seit Mitte Mai haben sich Menschen damit vermehrt angesteckt und es kam zu Todesfällen. Nach langem Suchen nach dem Erreger wurde der Verzehr von Sprossengemüse als Ursache entlarvt. Zwischenzeitlich waren es die spanischen Gurken zum Ärger der Spanier. Die Warnung keine Salate, Tomaten und Gurken zu essen wurde vor Tagen aufgehoben. Nach dem Funde der EHEC Erreger in einem Bach bei Frankfurt besteht keine Gefahr, dass das Trinkwasser verunreinigt wird, da keine Verbindung zur Trinkwasserversorgung besteht. Möglicherweise ist der Keim durch eine Kläranlage in das Gewässer gelangt. Die Kleingärtner, die sich aus dem Erlenbach Wasser nehmen, sind gewarnt keine Lebensmittel zuessen, die mit dem Wasser des Baches in Berührung gekommen sind. Weiter ist nun klar, dass auch der Mensch Überträger des EHEC Bakterium auf Lebensmittel sein kann. Eine Catering-Mitarbeiterin aus Hessen...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Familie, Forschung, Technik

Gesunde Ernährung mit vielLeicht Produkte von Dr. Hall

Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag Die Gesundheit ist ein spezielles Gut, welches wir Menschen besonders beschützen müssen. Gerade heute gab es Entwarnung, dass wir wieder unbedenklich Tomaten, Gurken und Salat essen können, denn der EHEC Erreger kam nun doch von Sprossen. Nun können Sie sich wieder einen leckeren Salat zu einer schönen Wurststulle servieren. Dazu passt perfekt das fettarme und gesunde Wurstsortiment von vielLeicht von Dr. Hall. Der Gesundheits-Spezialist aus dem Schwarzwald Dr. Hall bietet seit über 20 Jahren Produkte auf höchster Qualität an. Diese Qualität wird durch ständige Kontrollen in unabhängigen Labors gegeben. Dabei werden natürlich auch den verschärften EU-Gesetzen entsprochen. Mit dieser Sicherheit sind die vielLeicht Produkte von Dr. Hall Vorreiter am Gesundheitsmarkt. Reinheitsgebot – Herstellungsverfahren Das Herstellungsverfahren der vielLeicht Wurst wurde vom Fraunhofer Institut in Freising entwickelt. Dafür ist ihnen der Preis „Technik für den Menschen“ im Oktober 2007 verliehen worden. Die Wurst wird ausschließlich aus magerem Schinkenfleisch vom Schwein hergestellt. Durch die pflanzlichen Zutaten und die innovative Technologie entwickelt sich der hervorragender...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Forschung, Gesundheit, Natur

Mit Mutter Natur zum Erfolg – Dr. Hittich

Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag Zur Person Dr. Reinhard Hittich Dr. Reinhard Hittich hat mit seiner Frau Katharina 3 gemeinsame Kinder. Er ist Naturliebhaber, Vogelkundler sowie Tierfreund. Der Familienvater ist gelernter Biochemiker und arbeitete 13 Jahre in der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Doch in den Jahren musste er lernen, dass den Topmanagern und Geldgebern mehr das Geld als die Gesundheit der Patienten wichtig war. Es wurden teilweise die Augen vor den Nebenwirkungen der Arzneimittel verschlossen, wenn der Profit stimmte. Da Dr. Hittich diese Tatsache nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren konnte, wechselte er den Kurs und gründete sein eigenes familiengeführte Unternehmen „Dr. Hittich“ im Jahre 1992. Dieser Firma war es besonders wichtig keine Chemie in den Produkten zu verwenden. Dieser Grundsatz war auch noch für das 1997 gegründete Unternehmen „Dr. Hittich – Greenpower“ relevant. Das „Dr. Hittich – Greenpower“ ist ein internationales innovatives Forschungs- und Familienunternehmen im Bereich Nahrungsergänzung. Es wurden reine natürliche Wirkstoffe gegen Krankheitsbilder aus der „Apotheke “ der Mutter Natur gefunden und entwickelt. Dr. Reinhard...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Energie, Finanzen, Forschung, Geld, Geschichte, Gesundheit, Natur, Politik, Technik, Umwelt, Wirtschaft

Abkehr vom Atomausstieg beschlossen – Opposition will klagen

Mit den Stimmen der Union und der FDP hat der Bundestag am Donnerstag (28.10.2010) die Abkehr vom Atomausstieg beschlossen. Die Opposition, SPD, B90/Grüne und die Linke, will nun eine Verfassungsklage anstreben, da der Bundesrat nicht mitentscheiden durfte. Diese Abkehr vom Atomausstieg beinhaltet eine durchschnittlich um zwölf Jahre verlängerte Laufzeit der zum Teil veralteten 17 deutschen Atommeiler. Dokumentation über die „Erblast“ Atommüll Die Verlängerung der Atomlaufzeiten ist ein fundamentaler Punkt des schwarz-gelben „Energiekonzepts“. Die heutige Opposition wiederum, welche in der rot-grünen Regierung vor zehn Jahren den Atomausstieg bis 2021 durchsetzte, warnt vor den Gefahren der Technik und davor, dass der billige Atomstrom den Ausbau erneuerbarer Energien verzögere. Momentan hat Deutschland weltweit eine Spitzenposition im Forschungsbereich der regenerativen Energien inne. Vor allem Solarkraft „Made in Germany“ genießt international einen hervorragenden Ruf und die Auftragsbücher von Unternehmen dieser Branche sind voller denn je. Ein Zustand, der sich nach Befürchtungen von Oppositionspolitikern und unabhängigen Energiemarktexperten aber durch die schwarz-gelbe Verzögerung im Atomausstieg nicht nur für die Sonnen-, sondern auch für die Windkraft ändern...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Armut, Ausland, Forschung, Geschichte, Natur, Politik, Umwelt

Choleraepidemie in Haiti – Angst vor humanitärer Katastrophe

Internationale Hilfsorganisationen und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) kämpfen derzeit (25.10.2010) im karibischen Haiti verzweifelt gegen eine Choleraepidemie an. Die Zahl der Toten, der letzte Woche ausgebrochenen Seuche, beläuft sich auf 259, weitere 3342 Infizierte befinden sich momentan in den völlig überfüllten Krankenhäusern zur Behandlung. Unterdessen befürchtet die haitianische Regierung ein Ausgreifen der Cholera auf die Hauptstadt, des im Januar diesen Jahres von einem schweren Erdbeben gebeutelten Karibikstaates, Port-au-Prince. Falls diese Durchfallerkrankung Port-au-Prince erreichen würde, sei die nächste humanitäre Katastrophe vorprogrammiert, so der UN-Koordinator für humanitäre Hilfe in Haiti, Nigel Fisher. Aufgrund der miserablen, hygenischen Verhältnisse in den Port-au-Prince umgebenden Zeltstädten müsse in diesem Fall mit Zehntausenden von Toten zu rechnen sein. Noch beschränke sich die Epidemie auf das Gebiet um die Stadt Aribonité nördlich der haitianischen Hauptstadt. Gerade der Ausbruch der Cholera in Haiti, welches laut WHO als ein „cholera-untypisches Land“ einzustufen sei, zeigt, wie es um die Lebensverhältnisse zehn Monate nach dem Erdbeben mit über 250.000 Toten bestellt ist. Verschmutztes Trinkwasser und katastrophale hygienische Bedingungen sind die Grundvoraussetzungen für...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Ausland, Forschung, Technik

Einmal Astronaut sein – Privatreise inklusive

Die Welt von oben sehen, von ganz oben! Die Erde verlassen und einmal schwerelos sein, wer hat nicht schon mal davon geträumt. Besonders als Kind, doch manche Träume verlassen uns nie. Diejenigen von uns, die es dann auch noch schaffen Millionen zu erwirtschaften, können sich diesen Traum vom Weltraumspaziergang sogar erfüllen. So wie der britische Millionär Richard Branson, der enthüllt nämlich heute Abend sein erstes Raumschiff, mit diesem kann man dann private Reisen ins All machen. klingt komisch, ist aber so. Ist natürlich nichts für jedermann, sondern für die Menschen mit Geld, aber man kann ja nicht alles haben. [ad#strato webhosting 300×250]Der Name des Raumschiffes ist „SpaceShipTwo“. Ein kleinwenig einfallslos, aber Hauptsache es funktioniert. Platz ist für sechs Passagiere und zwei Piloten. Das ganze kostet 200.000 Dollar (circa 135.000 €) und dauert gute zwei Stunden. 2012 soll dann die erste bemannte Raumfähre starten. Wahrscheinlich am 21.12.2012, damit hätte man dann schon mal 8 Überlebende … aber gut das ist ja wieder eine andere Geschichte. Die Nachfrage ist enorm! So...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Forschung

Wenn Autoabgase aggressiv machen

Da sind sie wieder unsere geliebten Wissenschaftler und sie haben mal wieder etwas entdeckt. Trommelwirbel bitte … Autoabgase machen aggressiv! Ja wohl, das machen sie. Das hat man natürlich nicht an Menschen getestet, sondern an Tieren. Genauer gesagt an Ratten. Die ägyptische Forscherin Amal Kinawy hat einen Bericht in dem britischen Fachblatt „BMC Physiology“ veröffentlich, nachdem sie Ratten in drei Gruppen einordnete. Die erste Gruppe bekam saubere Luft zum Atmen, die Ratten der zweiten Gruppe mussten Abgase von bleihaltigem Treibstoff einatmen und die dritte Gruppe bekam Abgase von bleifreiem Treibstoff. Die Ratten, die die Abgasluft einatmeten zeigten sich, im Gegensatz zu ihren „sauberen“ Artgenossen, viel aggressiver. Sie nahmen schneller und häufiger eine angriffslustige Haltung ein bzw. griffen häufiger an. Den Untersuchungen zu folge, scheint das Einatmen von bleifreiem Benzin zu Veränderungen im Nervensystem zu führen. Schuld daran seien die so genannten freien Radikale, die die Gehirnzellen dieser Ratten beschädigten. Setzen wir das also mal auf den Menschen um. Heißt also es ist, auf Grund der Abgase in den Großstädten,...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Forschung, Natur, Politik, Umwelt

Eine ausgemachte Klimakatastrophe oder Lügen im Namen der Natur

Vom 07. bis 18. Dezember 2009 findet in Kopenhagen der Klimagipfel statt. Allerdings steht dieser bereits jetzt unter keinem guten Stern. In Großbritannien ist es Hackern gelungen in das englische Hadley-Institut einzudringen und E-Mails runterzuladen, die die Glaubwürdigkeit der Klimaforscher schwer in Frage stellen. Das Institut zählt zu den wichtigsten Datenlieferanten für die IPCC (Weltklimarat). Der IPCC warnt ja bereits seit Jahren vor einer drohenden Klimakatastrophe, die von den Menschen selbst verschuldet sein soll. In unzähligen Filmen wurde dies immer und immer wieder verbreitet. Und während viele daran glauben und sich mit aller Macht für den Klimaschutz einsetzten, gibt es genügend Skeptiker, die sich von den Wissenschaftlern nicht an der Nase rumführen lassen wollen. Nun scheint es so als würden sie Recht behalten. Denn die E-Mails, die die Hacker knackten, lassen nun den Verdacht aufkommen, dass Daten gefälscht wurden um Trends zur Abkühlung zu verschleiern, dass bestimmte E-Mails besser gelöscht werden sollten oder auch dass kritische Meinungsfindungen entfernt werden sollten. In einer der E-Mails heißt es wohl auch, dass...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Ausland, Drogen, Forschung, Sucht

Amerika – das Land der Kokain-Dollar

Wirklich neu sind die Erkenntnisse nicht, aber es ist doch immer wieder erstaunlich zu lesen. Wissenschaftler haben mal wieder die Dollarscheine der größten US-Städte untersucht und dabei kam erschreckendes heraus. 90 Prozent der Geldscheine sind mit Spuren von Kokain behaftet. Das wiederum lässt darauf schließen, dass die Anzahl der Drogenkonsumenten in den Staaten angestiegen ist. Noch vor zwei Jahren lag die Zahl bei gerade mal 67 Prozent. Auch in Kanada sieht es nicht viel anders aus. Dort konnte man auf 85 Prozent der Banknoten das Rauschgift Kokain feststellen. In Brasilien sind es 80 Prozent der Geldscheine und in Japan 20, das Schlusslicht der Studie bildet China mit 12 Prozent. Woran es liegt, das es so einen starken Anstieg gibt kann man nicht genau sagen. Aber das einfachste wäre zu sagen, dass es an der Wirtschaftskrise läge und man so besser mit dem Stress umgehen könnte. Bei dieser offiziellen Untersuchen wurden keine Euronoten untersucht. Aber laut der Untersuchungen des privaten Instituts für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung liegt Deutschland weltweit auf...

Mehr