Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by in Allgemein, Forschung, Gesundheit, Natur

Mit Mutter Natur zum Erfolg – Dr. Hittich

Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag Zur Person Dr. Reinhard Hittich Dr. Reinhard Hittich hat mit seiner Frau Katharina 3 gemeinsame Kinder. Er ist Naturliebhaber, Vogelkundler sowie Tierfreund. Der Familienvater ist gelernter Biochemiker und arbeitete 13 Jahre in der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Doch in den Jahren musste er lernen, dass den Topmanagern und Geldgebern mehr das Geld als die Gesundheit der Patienten wichtig war. Es wurden teilweise die Augen vor den Nebenwirkungen der Arzneimittel verschlossen, wenn der Profit stimmte. Da Dr. Hittich diese Tatsache nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren konnte, wechselte er den Kurs und gründete sein eigenes familiengeführte Unternehmen „Dr. Hittich“ im Jahre 1992. Dieser Firma war es besonders wichtig keine Chemie in den Produkten zu verwenden. Dieser Grundsatz war auch noch für das 1997 gegründete Unternehmen „Dr. Hittich – Greenpower“ relevant. Das „Dr. Hittich – Greenpower“ ist ein internationales innovatives Forschungs- und Familienunternehmen im Bereich Nahrungsergänzung. Es wurden reine natürliche Wirkstoffe gegen Krankheitsbilder aus der „Apotheke “ der Mutter Natur gefunden und entwickelt. Dr. Reinhard...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Energie, Finanzen, Forschung, Geld, Geschichte, Gesundheit, Natur, Politik, Technik, Umwelt, Wirtschaft

Abkehr vom Atomausstieg beschlossen – Opposition will klagen

Mit den Stimmen der Union und der FDP hat der Bundestag am Donnerstag (28.10.2010) die Abkehr vom Atomausstieg beschlossen. Die Opposition, SPD, B90/Grüne und die Linke, will nun eine Verfassungsklage anstreben, da der Bundesrat nicht mitentscheiden durfte. Diese Abkehr vom Atomausstieg beinhaltet eine durchschnittlich um zwölf Jahre verlängerte Laufzeit der zum Teil veralteten 17 deutschen Atommeiler. Dokumentation über die „Erblast“ Atommüll Die Verlängerung der Atomlaufzeiten ist ein fundamentaler Punkt des schwarz-gelben „Energiekonzepts“. Die heutige Opposition wiederum, welche in der rot-grünen Regierung vor zehn Jahren den Atomausstieg bis 2021 durchsetzte, warnt vor den Gefahren der Technik und davor, dass der billige Atomstrom den Ausbau erneuerbarer Energien verzögere. Momentan hat Deutschland weltweit eine Spitzenposition im Forschungsbereich der regenerativen Energien inne. Vor allem Solarkraft „Made in Germany“ genießt international einen hervorragenden Ruf und die Auftragsbücher von Unternehmen dieser Branche sind voller denn je. Ein Zustand, der sich nach Befürchtungen von Oppositionspolitikern und unabhängigen Energiemarktexperten aber durch die schwarz-gelbe Verzögerung im Atomausstieg nicht nur für die Sonnen-, sondern auch für die Windkraft ändern...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Armut, Ausland, Forschung, Geschichte, Natur, Politik, Umwelt

Choleraepidemie in Haiti – Angst vor humanitärer Katastrophe

Internationale Hilfsorganisationen und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) kämpfen derzeit (25.10.2010) im karibischen Haiti verzweifelt gegen eine Choleraepidemie an. Die Zahl der Toten, der letzte Woche ausgebrochenen Seuche, beläuft sich auf 259, weitere 3342 Infizierte befinden sich momentan in den völlig überfüllten Krankenhäusern zur Behandlung. Unterdessen befürchtet die haitianische Regierung ein Ausgreifen der Cholera auf die Hauptstadt, des im Januar diesen Jahres von einem schweren Erdbeben gebeutelten Karibikstaates, Port-au-Prince. Falls diese Durchfallerkrankung Port-au-Prince erreichen würde, sei die nächste humanitäre Katastrophe vorprogrammiert, so der UN-Koordinator für humanitäre Hilfe in Haiti, Nigel Fisher. Aufgrund der miserablen, hygenischen Verhältnisse in den Port-au-Prince umgebenden Zeltstädten müsse in diesem Fall mit Zehntausenden von Toten zu rechnen sein. Noch beschränke sich die Epidemie auf das Gebiet um die Stadt Aribonité nördlich der haitianischen Hauptstadt. Gerade der Ausbruch der Cholera in Haiti, welches laut WHO als ein „cholera-untypisches Land“ einzustufen sei, zeigt, wie es um die Lebensverhältnisse zehn Monate nach dem Erdbeben mit über 250.000 Toten bestellt ist. Verschmutztes Trinkwasser und katastrophale hygienische Bedingungen sind die Grundvoraussetzungen für...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Familie, Gesundheit, Kinder, Natur, Umwelt

Quallen können Kinder mit ihrem Gift töten (im Mittelmeer und Atlantik)

Die Warnungen vor den Quallen im Mittelmeer und im Atlantik sollen bitte ernst genommen werden. In Nordspanien vor den Küsten des Baskenlandes und Kantabriens schwimmen hochgiftige Quallen (Portugiesischen Galeere). Die Quallen haben bis zu 30 Meter langen Fangfäden. Kommen diese mit unserer Haut in Berühung können starke Schmerzen und Entzündungen auftreten. Bei schwachen sowie kranken Menschen und Kindern ist es möglich, dass es zu Herzstillstand und Atembeschwerden kommen kann. Wenn Strände gesperrt sind wegen Quallen, sollten sie sich unbedingt daranhalten und nicht im Meer schwimmen oder baden gehen. Video zu Quallen...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Natur, Technik, Tourismus

Flugzeuge fliegen wieder trotz Flugverbot

Die Aschewolke aus dem isländischen Vulkan hat die Fluggesellschaften in den letzten Tagen ganz schön auf Trapp gehalten. Ein ums andere Mal wurde das Flugverbot verlängert. Aktuell gibt es ein Verbot für Flugzeuge im europäischen Raum bis 14:00 Uhr. Dennoch gibt es Ausnahmen. So fliegen einige Piloten bereits wieder, allerdings nur auf Sicht. Das heißt, dass sie unterhalb der Wolken fliegen und durch die Fluglotsen kontrolliert werden. Sie dürfen nicht in die Wolken fliegen und sollte sich die Sicht wieder verschlechtern, werden auch sie nicht mehr fliegen dürfen. So den fliegenden Airlines gehören Lufthansa und Air Berlin. Laut eigenen Angaben hat die Lufthansa bereits 50 Maschinen fliegen lassen und Air Berlin 100 um circa 15.000 Fluggäste zurück nach Deutschland zu holen. In Frankfurt am Main landeten bereits am Montag 26 Maschinen und 25 hoben ab, Dienstag sollen es noch mehr werden. Air Berlin plant den regulären Flugverkehr wieder aufzunehmen. Die EU will den Luftraum in drei Zonen unterteilen. Dort wo noch eine bestimmte Konzentration der Asche vorherrscht soll der...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Natur, Tourismus

Die Aschewolke legt Deutschland lahm

Durch den Ausbruch des Vulkans Eyjafjalla in Island ist der gesamte deutsche Luftraum gesperrt. Erst einmal wurde gesagt, dass bis Sonntag früh um zwei Uhr keine Flugzeuge fliegen werden. Das kann sich aber auch noch wieder nach hinten verschieben, denn die Wetterdaten sehen nicht gut aus. Außerdem spuckt der Gletscher-Vulkan weiterhin meterhohe Säulen von Asche aus. Da der Wind noch immer nach Süden weht, wird die Aschewolke weiter nach Europa getragen. Tausende Fluggäste in ganz Europa sitzen also fest. Innerhalb Deutschland sind die Bahnen überfüllt, denn jeder versucht jetzt auf anderem Wege nach Hause zu kommen. Besonders betroffen sind allerdings die skandinavischen Länder Norwegen und Schweden. Vor allem die norwegischen Airlines haben hohe Einbüßen. Seit Donnerstagnachmittag geht bei den Flughäfen in Norwegen nichts mehr. Sollte das Problem weiterhin bestehen, wird die Fluggesellschaft SAS 2500 Mitarbeiter ohne Lohn freistellen. Auch andere Gesellschaften überlegen diese Maßnahme durchzuführen. [ad#Spiegel abo 300×250] Für das gesamte Fluggeschäft in Europa bedeutet diese Aschewolke einen riesigen finanziellen Verlust. Die nächste Flüge werden wahrscheinlich eher teuer als...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Natur, Politik, Umwelt

Die Kanadier sind auf Robbenjagd

Sie dürfen wieder töten, die kanadischen Robbenjäger. Wie jedes Jahr um diese Zeit werden im Sankt-Lorenz-Golf vor Kanada Robben gejagt und wie jedes Jahr kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen Tierschützern und Robbenjägern. Doch seit dieser Saison haben die Jager auch die Europäische Union gegen sich. Diese hat nämlich ab der Saison 2010 den Handel und Import von Robbenprodukten verboten. Aber so leicht geht das nicht aus, denn Kanada hat bei der Welthandelsorganisation dagegen protestiert. Der endgültige Entschluss steht allerdings noch aus. Was dem ganzen aber noch die Krone aufsetzt ist die Tatsache, dass das kanadische Fischereiministerium die Quote der zu erlegenden Robben erhöht hat. 330.000 Sattelrobben dürfen getötet werden. Doch viele sehen dies nicht als weiter schlimm an, denn die Population der Robben beträgt 6,9 Millionen. Die Gefahr einer Ausrottung besteht also nicht. Aber die Art und Weise, wie diese Robben sterben ist einfach nur grausam. [ad#strato webhosting 300×250] Einige werden erschossen, andere mit einem Knüppel erschlagen und wieder andere mit Hakapik. Die Jäger gehen dabei wie folgt vor:...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Gesundheit, Natur, Umwelt

Atommülllager Asse soll sauber werden

Das Atommülllager Asse soll geräumt werden, zumindest wenn es nach dem Bundesamt für Strahlenschutz und dem Bundesumweltministerium geht. Sollte es tatsächlich dazu kommen, wäre das weltweit das erste Mal, dass ein Endlager geräumt wird. Kommt es zu dieser Räumung müssen 126.000 Atommüllfässer aus dem Untertagelager Asse geholt werden. Dass dies keine leichte Aufgabe ist, steht außer Frage. Zu allererst muss die Sicherheit der Mitarbeiter gewährleistet sein. Man möchte sie schließlich nicht unnötig irgendeiner Strahlung aussetzen. [ad#Jamba Music 300×250]Zu nächst muss aber auch geklärt werden in welchen Zustand die Fässer, die zwischen 1967 und 1978 dort gelagert wurden, zum heutigen Zeitpunkt sind. Das Bundesamt schätzt, dass die Rückholung circa 10 Jahre dauern kann. Das Ganze soll schätzungsweise zwei Milliarden Euro kosten, doch es kann auch teurer werden. Wann es losgehen soll und wie die Sache ablaufen soll, ist noch nicht festgelegt. Man wird vorher alles genau prüfen, auch zwei weitere Optionen sind im Gespräch. Asse wurde als erstes Untertagelager für Atommüll 1967 geöffnet. Das Bergwerk hat allerdings über die Jahre...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Fernsehen, Natur

Tief „Daisy“ hält Deutschland in eisigen Atem

Ein eisiger Wind weht über Deutschland hinweg und brachte/bringt noch immer Schnee und Kälte. Vieler Orts gab es bereits Unfälle. An der deutsch-französischen Grenze bei Neuenburg mussten circa 300 bis 400 LKW-Fahrer bei Minusgraden in ihren Führerhäusern ausharren, da die Autobahn 35 auf Grund der Wetterbedingungen für den Lkw-Verkehr gesperrt war. Der Deutsche Wetterdienst warnte vor Tief „Daisy„. Besonders in Mittel- und Süddeutschland soll es schlimm werden. Menschen in höheren Lagen sollten sich mit genügend Essen, Trinken, Kerzen und Decken ausrüsten. Da es durchaus sein kann, dass sie eingeschneit werden. Auch sollte man es verhindern nach draußen zu gehen, wenn es möglich ist. In Frankfurt wurden bereits 160 Flüge gestrichen. Infos zu den gestrichenen Flügen gibt es auf der Homepage des Flughafens. Wie sieht es bei euch da draußen aus? Hat euch der Winter bzw. Tief „Daisy“ im eisigen Griff? In Berlin sind angenehme minus 2 bis 3 Grad, bei einem Wind, der einem die jegliche Gesichtsnerven einfrieren lässt. Wer also nicht unbedingt hinaus in die „warmen“ Temperaturen muss,...

Mehr

Gepostet by in Allgemein, Ausland, Natur, Politik

Klimagipfel oder wie Steuergelder in die Luft geblasen werden!

Das war ja wohl nichts. Der Klimagipfel sollte eigentlich einen Nachfolger für das Kyoto-Protokoll hervorbringen, aber die Damen und Herren konnten sich nicht einigen. Also fliegt mal schnell der nette Herr Obama, US-Präsident mit der Lizenz Präsident der Welt zu sein, nach Kopenhagen und denkt sich „Och, das nehm ich jetzt in die Hand und dann läuft das schon!“. Aber da hat der liebe Friedens-Nobelpreisträger die Rechnung ohne Afrika und ein paar andere Staaten gemacht. Manchmal geht es eben nicht gut, wenn man Entscheidungen über den „Daumen brechen“ will, nur weil man noch keinen gemeinsamen Nenner gefunden hat. [ad#strato webhosting 300×250]Letztendlich wollte Obama, dass man sich darauf einigt, dass die Erderwärmung auf unter 2 Grad begrenzt wird. Natürlich sind daran Bedingungen geknüpft, die einige Länder einfach nicht erfüllen können. Manchmal frage ich mich ob die Regierungsmitglieder wirklich glauben, dass die Menschen so leicht zu beruhigen sind oder so leichtgläubig, dass nur weil man etwas vereinbart, dies auch gehalten wird. Bei den Temperaturen, die in Deutschland zurzeit herrschen, von bis...

Mehr