Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Jan 8, 2009 in Allgemein, Armut |

Der Winter fordert erste Opfer

Aufgrund der arktischen Temperaturen sind in Deutschland bisher 2 Menschen erforen. Laut Polizei handelt es sich um eine 58-jährige Obdachlose nahe Trier und einen 66-jährigen Heimbewohner aus Hessen.

Nach Polizeiangaben lebte die Obdachlose Frau und ihr 46-jähriger Begleiter, seit mehreren Jahren in einem Zelt an der Mosel bei Igel, kurz vor ihrem Tod lehnte die Frau ein Angebot eines Hoteliers ab, der ihr kostenlos ein Zimmer zu Verfügung stellen wollte um die Kälteperiode zu überbrücken.

Der erfrorene Heimbewohner wurde bereits seit Sonntag von der Polizei gesucht, da der zeitweise orientierungslose Mann das Alten- und Pflegeheim in Bad Salzungen verlassen hat. Nachdem die Suche am Sonntag mit Einbruch der Nacht abgebrochen wurde, fand man den Mann am Montag erfroren in einem Steinbruch bei Nidda.