Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Mrz 26, 2010 in Allgemein, Sport |

Deutsche Biathleten überzeugen im letzten Sprint Rennen der Saison

Wirklich toll lief die Saison 2009/2010 für die deutschen Biathlon Männer nicht. Kaum ein Platz unter den ersten drei und bei den olympischen Spielen konnte man nicht ein Mal eine Medaille erkämpfen. Lichtblicke lieferten vor allem die jungen Burschen im Feld der „Alten Hasen“.

Allen voran Arnd Peiffer, der ein ums andere Mal eine tolle Leistung zeigte und so auch heute wieder. Es hat zwar nicht für einen der ersten drei Plätze gereicht, aber er konnte ein weiteres Mal beweisen, dass er zu den besten zehn der Biathleten gehört.

Mit einem sechsten Platz sicherte er sich seinen neunten Platz in der gesamt Wertung des Weltcups. Auch Simon Schempp durfte heute sein Können unter Beweis stellen und konnte bei null Fehlern den siebenten Platz für sich erkämpfen. Das gute Ergebnis des heutigen Sprints in Khanty Mansiysk vervollständigte Andreas Birnbacher, der als neunter ins Ziel kam.

[ad#Musicload 300×250]

Den Sieg im eigenen Land konnte der Russe Ivan Tcherezov feiern. Mit null Fehlern und einer tollen Laufleistung konnte er sich vor den Italiener Christian De Lorenzi und den Ukrainer Andriy Deryzemlya setzen. Um den Weltcupsieg aber streiten sich im Moment noch zwei andere. Der Norweger Emil Hegle Svendsen und der Österreicher Christoph Sumann liegen zurzeit gleichauf. Beide haben 801 Punkte. Die Entscheidung wird also morgen beim Massenstartrennen fallen.

Vielleicht können dann die deutschen Herren noch ein letztes Mal in den Kampf um einen der ersten drei Plätze eingreifen. Heute mussten sich Christoph Stephan, Daniel Böhm und Michael Greis mit den Plätzen 20, 25 und 28 begnügen. Auch Daniel Graf (30.) und Alexander Wolf (35.) konnten nur Plätze im Mittelfeld ergattern.