Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Apr 17, 2010 in Allgemein, Natur, Tourismus |

Die Aschewolke legt Deutschland lahm

Durch den Ausbruch des Vulkans Eyjafjalla in Island ist der gesamte deutsche Luftraum gesperrt. Erst einmal wurde gesagt, dass bis Sonntag früh um zwei Uhr keine Flugzeuge fliegen werden. Das kann sich aber auch noch wieder nach hinten verschieben, denn die Wetterdaten sehen nicht gut aus.

Außerdem spuckt der Gletscher-Vulkan weiterhin meterhohe Säulen von Asche aus. Da der Wind noch immer nach Süden weht, wird die Aschewolke weiter nach Europa getragen. Tausende Fluggäste in ganz Europa sitzen also fest. Innerhalb Deutschland sind die Bahnen überfüllt, denn jeder versucht jetzt auf anderem Wege nach Hause zu kommen.

Besonders betroffen sind allerdings die skandinavischen Länder Norwegen und Schweden. Vor allem die norwegischen Airlines haben hohe Einbüßen. Seit Donnerstagnachmittag geht bei den Flughäfen in Norwegen nichts mehr. Sollte das Problem weiterhin bestehen, wird die Fluggesellschaft SAS 2500 Mitarbeiter ohne Lohn freistellen. Auch andere Gesellschaften überlegen diese Maßnahme durchzuführen.

[ad#Spiegel abo 300×250]

Für das gesamte Fluggeschäft in Europa bedeutet diese Aschewolke einen riesigen finanziellen Verlust. Die nächste Flüge werden wahrscheinlich eher teuer als billig werden. Also schnell noch jetzt den nächsten Flug buchen, bevor nicht mehr zu bezahlen ist.