Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Apr 20, 2008 in Allgemein, Gesundheit |

Du bist ständig müde? (Hypotonie = niedriger Blutdruck)

Du bist ständig müde? Weißt nicht vorher es kommt? Du schläfst ausreichend, kommst morgens trotzdem nicht aus dem Bett? Bekommt deinen ersten Energieschub erst, wenn diene Kaffeetasse leer ist? Fühlst dich den ganzen Tag irgendwie schlapp und immer noch müde? Dann könnte es möglich sein, dass du an niedrigen Blutdruck leidest. Niedriger Blutdruck wird medizinisch Hypotonie genannt. Man spricht von Hypotonie, wenn der obere Wert des Blutdruckmessgerätes bei Frauen unter 100 und bei Männern unter 110 liegt.

In den meisten Fällen ist niedriger Blutdruck mit keinen Nebenwirkungen verbunden, sondern bringt noch Vorteile mit sich wie eine höhere Lebenserwartung, da die geringe Belastung Herz und Gefäße schont. Die meisten Menschen leben sehr gut mit einem niedrigen Blutdruck, doch gibt es wie immer auch Ausnahmen. Diese Menschen leiden dann möglicherweise an Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, kalten Füssen und Händen, Schwindel, Reizbarkeit, Sehstörungen, Übelkeit, Appetitlosigkeit oder auch depressiven Verstimmungen. Um nun den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen bedarf es keiner Medikamente, sondern einfach ein paar nützlichen Lebensumstellungen annehmen. 😉

Was kannst du tun, um deiner Müdigkeit Lebewohl zu sagen? Das ist ganz einfach. Es ist wichtig viel zu trinken. Am besten zwei bis drei Liter Wasser oder verdünnte Säfte. Dazu gehört auch das richtige Essen, das bedeutet lieber mehrere kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen. Auch sollte nicht so oft zu Alkohol gegriffen werden, denn dieser vermindert die Leistungskraft des Herzen und fördert den Flüssigkeitsverlust. Außerdem schadet Alkohol den kleinen Nerven, die die Blutgefässe regulieren. Weiter ist es wichtig regelmäßig Sport zutreiben, wie zum Beispiel Fahrrad fahren, Tischtennis oder auch Schwimmen. Wer den Tag mit einem gesalzenen Frühstück beginnt, steigert seinen Blutdruck, da durch das Salz mehr Flüssigkeit im Körper gebunden wird. Um den Kreislauf an zu kurbeln sind auch ganz hilfreich Wasseranwendungen, beispielsweise von Kneipp.

Nebenwirkungen von niedrigen Blutdruck (Hypotonie):

  • Müdigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • kalten Füssen und Händen
  • Schwindel
  • Reizbarkeit
  • Sehstörungen
  • Übelkeit
  • Appetitlosigkeit
  • depressiven Verstimmungen

Tipps, die Müdigkeit zu mindern:

  • viel Trinken
  • richtig essen
  • wenig Alkohol
  • viel Sport
  • mehr Salz
  • Wechselduschen