Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Nov 23, 2009 in Allgemein, Forschung, Natur, Politik, Umwelt |

Eine ausgemachte Klimakatastrophe oder Lügen im Namen der Natur

Vom 07. bis 18. Dezember 2009 findet in Kopenhagen der Klimagipfel statt. Allerdings steht dieser bereits jetzt unter keinem guten Stern. In Großbritannien ist es Hackern gelungen in das englische Hadley-Institut einzudringen und E-Mails runterzuladen, die die Glaubwürdigkeit der Klimaforscher schwer in Frage stellen. Das Institut zählt zu den wichtigsten Datenlieferanten für die IPCC (Weltklimarat).

Der IPCC warnt ja bereits seit Jahren vor einer drohenden Klimakatastrophe, die von den Menschen selbst verschuldet sein soll. In unzähligen Filmen wurde dies immer und immer wieder verbreitet. Und während viele daran glauben und sich mit aller Macht für den Klimaschutz einsetzten, gibt es genügend Skeptiker, die sich von den Wissenschaftlern nicht an der Nase rumführen lassen wollen.

Nun scheint es so als würden sie Recht behalten. Denn die E-Mails, die die Hacker knackten, lassen nun den Verdacht aufkommen, dass Daten gefälscht wurden um Trends zur Abkühlung zu verschleiern, dass bestimmte E-Mails besser gelöscht werden sollten oder auch dass kritische Meinungsfindungen entfernt werden sollten. In einer der E-Mails heißt es wohl auch, dass es ein Fakt ist, dass das derzeitige Ausbleiben der Erwärmung nicht zu erklären sei.

Wie heißt es doch so schön, traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hasst. Dass das Klima sich nicht wirklich erwärmt hat in letzter Zeit, dass sollte auch der letzte inzwischen mitbekommen haben. Dass die Menschen heute noch genauso beeinflussbar sind wie früher, zeigt dieses Beispiel doch am besten. Doch wenn wir ständig belogen werden, von der Regierung, von Wissenschaftlern und auch von den Medien, dann merkt man es am Ende wahrscheinlich nicht einmal mehr, wenn einem die Wahrheit gesagt wird.

Aber solange der Rubel rollt, wird das einfache Volk belogen, damit die Wirtschaft angekurbelt wird und die Reichen noch reicher werden können. Das Leben ist schön und wenn die Natur irgendwann sagt, sie will nicht mehr, dann will sie auch nicht mehr. Egal was welcher Wissenschaftler sagt oder für wann er die große Naturkatastrophe berechnet hat.