Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Jan 28, 2010 in Allgemein, Technik | 1 Kommentar

Es ist da – das iPad von Apple

Fans haben schon eine ganze Weile darauf gewartet. Um die neue Entwicklung aus dem Hause Apple wurde ein riesen großes Geheimnis gemacht. Heute nun trat Apple-Chef Jobs vor die wartende Gemeinde und enthüllte stolz das Apple iPad.

Es hat circa die Größe eines Din-A5 Blattes und auf den ersten Blick könnte man es glatt für ein iPhone bzw. für iPod touch halten. Der Bildschirm beträgt 9,7 Zoll, das Bild kippt sobald man das iPad dreht und wenn man schreiben möchte, erscheint eine Tastatur am Bildschirm, die zum Schreiben ausreicht. Eine echte Tastatur gibt es natürlich optional dazu.

[ad#Spiegel abo 300×250]Es ist gerade mal einen halben Zoll dick und soll laut Angaben seines Herstellers federleicht sein. Das Gewicht beträgt circa 1,5 Kilo. Ausgerüstet ist das nette neue Spielzeug mit Lautsprechern, Mikro, digitalem Kompass und Ortungssensor. Die Standartanwendungen sind der Safari-Browser, das Mailprogramm, Google-Landkarten, Notizen, der iPod, Adressbuch, Kontakte und Kalender.

Die 140.000 „Apps“ die auf iPhone und iPod zugeschnitten sind, werden natürlich auch auf dem iPad laufen. Viele iPhone und iPod Benutzer werden im ersten Augenblick feststellen, dass es nicht wirklich etwas Neues ist, das iPad. Aber durch den größeren Bildschirm kann Apple nun die Bedürfnisse zweier Märkte erfüllen, die bislang ein wenig zu kurz kamen.

Zeitungen und Bücher können durch den 9,7 Zoll Bildschirm besser gelesen werden und durch die Standorterkennung bietet das iPad erstaunliche Möglichkeiten direkter Informationsausgabe. Daten werden per Kabel, WLAN oder Handynetz aufs Gerät gespielt.

1 Kommentar

  1. Bin gespannt, ob man mit dem Ipad einen solchen Hype wie mit dem Iphone auslösen kann, vom Leistungsvermögen scheint mir das auch nur ein Mini-PC in anders anmutendem Design zu sein.