Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Mrz 28, 2010 in Allgemein, Sport |

Goldener Abschluss für die deutschen Biathleten

Zum Abschluss der Biathlon Saison 2009/2010 haben es die deutschen Damen und Herren noch ein Mal allen so richtig gezeigt. Heute stand in Khanty Mansiysk die Weltmeisterschaft in der Mixed-Staffel an. Das heißt Männer und Frauen laufen zusammen und bilden eine Staffel.

Für die Frauen gingen Simone Hauswald und Magdalena Neuner an den Start. Den Männerpart übernahmen Arnd Peiffer und Simon Schempp. Als erste ging Simone Hauswald auf die Strecke, auch wenn man sie eigentlich eher zu dem heutigen Rennen überreden musste. Sie machte ihre Sache gut, trotz drei Nachlader und brachte die deutsche Mannschaft mit 15 Sekunden vor dem Rest in Führung.

Als zweite musste Magdalena Neuner ran und auch sie zeigte eine klasse Leistung. Zwar musste sie im Liegenschießen einmal nachladen, aber das machte gar nichts, denn die Konkurrenz konnte nicht nachziehen und so übergab Neuner mit einem Vorsprung von 1:20 Minute an den dritten Läufer an diesem Tag, Simon Schempp.

[ad#Musicload 300×250]

Der junge Mann präsentierte sich in Topform und konnte sich mit null Fehlern und keinem einzigen Nachlader gegen Emil Hegle Svendsen behaupten. Der den Abstand zwischen die führenden Deutschen und die nachfolgenden Norweger nicht verringern konnte.

Als Schlussläufer feierte Arnd Peiffer heute sein Debüt. Obwohl er den Druck als vierter zulaufen spürte, zeigte er keine Schwäche. Einzig die beiden Nachlader im Liegenschießen ließen die Zuschauer noch einmal ein wenig zittern. Aber da er läuferisch nicht zu schlagen war und auch im Stehenschießen perfekt durchkam, konnte ihn keiner mehr einholen.

So brachte er die Goldmedaille, die bereits von den anderen drei der Staffel vorbereitet wurde, nach Hause. Für Simone Hauswald ist dies noch einmal ein unglaubliches Ergebnis. So bekommt sie zum Ende ihrer Karriere ihren ersten und einzigen Weltmeistertitel.

Zweiter und somit Vizeweltmeister in der Mixed-Staffel wurden die Norweger, gefolgt von den Schweden. Die dank der starken Männer noch den dritten Platz holen konnten.