Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Okt 23, 2009 in Allgemein, Politik |

Guttenberg will Verteidigungsministerposten

Noch immer haben die Verhandlungen zwischen Union und FDP kein Ende gefunden. Doch es scheint als konnte man sich auf einigen Gebieten endlich einigen. Gerade auf dem Gebiet der Gesundheitspolitik, bei dem es größere Streitpunkte gab, scheint man einen Mittelweg gefunden zu haben. Nun sieht es so aus als würde man einen völligen Umbau bei der Finanzierung des Systems anstreben. Ob es dabei zu den im Wahlkampf versprochenen Steuersenkungen kommen wird, bleibt offen.

Auch was die personellen Veränderungen bei der neuen Regierung angeht, ist man ein gutes Stück weiter. So soll Wolfgang Schäuble neuer Finanzminister werden. Was sehr überraschend ist, denn bis jetzt war Thomas de Maiziere immer im Gespräch für dieses Amt. Nun sei er wohl ein Kandidat für den Posten als Innenminister. Neuer CDU-Generalsekretär soll laut Informationen Hermann Gröhe werden. Im Moment hat dieses Amt noch Ronald Pofalla, der vermutlich Leiter des Kanzleramts werden soll.

Offen bleibt also die politische Zukunft von Karl-Theodor zu Guttenberg. Berichten zufolge hat man ihm zwei Ämter angeboten. Einmal das Amt als Verteidigungsminister und zum zweiten das des Innenministers. Guttenberg solle sich für das Verteidigungsressort entschieden haben.

Wer welchen Posten am Ende wirklich inne haben wird, wird sich wahrscheinlich am Wochenende entscheiden. Denn man rechnet damit, dass die Parteien bis spätestens Samstagabend alle Koalitionsverhandlungen abgeschlossen haben werden.