Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Jan 22, 2010 in Allgemein, Sport |

Handball EM – Deutschen schaffen die nächste Runde

Was für ein Spiel und was für ein Sieg. Nach dem die ersten beiden Spiele der deutschen Handballer bei der diesjährigen Handball EM in Österreich einen bitteren Geschmack bei Spielern, Trainer und Fans hinterließen, zeigten sie sich heute von einer guten Seite.

Für Deutschland lag alles am letzten Spiel. Gegen Schweden musste entweder ein Soeg oder ein Unentschieden her. Denkbar knapper konnte dieses Spiel kaum ausgehen, mit einem 30:29 schaffte es die DHB-Auswahl in die Hauptrunde der EM 2010. Dank Heinevetter und Glandorf, die einen klasse Einsatz zeigten.

[ad#Sneaker SPort 300×250]Zum ersten Mal konnte man sehen, dass die Jungs auch von Anfang an konzentriert spielen können. Die Angriffe waren besser, ausgespielter und verholfen bereits in den ersten Minuten zu einer Führung. Nur einmal in der ersten Halbzeit hatte Schweden für ein paar Minuten die Führung übernommen.

Doch bereits in die Pause gingen die deutschen Handballer mit einem Vorsprung. Den konnten sie bis zur 53. Minute auch halten, doch dann waren die Schweden wieder dran und es stand 27:27. Die letzten Minuten des Spieles waren also nervenaufreibend und brachten so manchen Fan zur Verzweiflung. Nicht zu Letzt deswegen, weil das deutsche Team auf Oliver Roggisch verzichten musste. Der sah nach seiner dritten Zeitstrafe Rot und musste sich die letzten Minuten von der Bank aus ansehen.

Das erste Ziel der Handballer um Trainer Heiner Brand ist also geschafft. Man ist in der Hauptrunde. Doch leichter wird es mit Sicherheit nicht. Nun treffen die Jungs aus Deutschland auf Olympiasieger und Weltmeister Frankreich sowie den Olympia-Dritten Spanien. Am Sonntag heißt es also wieder alles geben, denn eine Niederlage kann sich das DHB-Team eigentlich nicht leisten.