Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Dez 17, 2009 in Allgemein, Natur, Umwelt |

Irreführung durch Etikettenschwindel bei Lebensmitteln

Das nicht immer das drin ist was drauf steht, ist ja nichts Neues für die Verbraucher. Vermutet hat man es schon immer und doch die Produkte stets wieder gekauft. Nun hat die Organisation Foodwatch aber ein paar Lebensmittel genauer unter die Lupe genommen und da sieht es für eine gar nicht gut aus. An erster Stelle, der irreführenden Etikettenbeschriftung steht der „PurChoc“ Pudding von Dr. Oetkers. Laut Foodwatch stehe auf der Verpackung, dass 75 Prozent Kakao in der Schokolade sei. Außerdem kann man auf der Verpackung „Tansania edelbitter“ lesen. Tatsächlich seien aber nur 1,875 Prozent Tansania-Kakao in dem Pudding enthalten.

Diese 75 Prozent beziehen sich dabei allerdings auch nur auf den Schokoladenanteil in dem Pudding. Dieser beträgt grade mal 2,5 Prozent. Heißt also, dass der Kakao also zu 75 Prozent in dem 2,5 prozentigen Anteil Schokolade steckt. Somit wird der Schokopudding also „schön gerechnet“ und der Verbraucher glaubt diesen Angaben blind, in der Annahme, dass er einen Schokopudding mit 75 Prozent Kakao bekommt.

Aber nicht nur Dr. Oetkers versucht seine Produkte, durch irreführende Angaben an den Mann bzw. an die Frau zu bringen. Auch Haribo rechnet sich seine Produkte schön. Zum Beispiel die „Fruity-Bussi„, die die Leute locken sollen mit ihrer 35%igen Fruchtfüllung. In Wirklichkeit sind aber gerade mal 4,3 Prozent enthalten.

[ad#Spiegel abo 300×250]Auch Kellogg’s Frosties mit weniger Zucker gehören zu diesen Produkten. Obwohl sie ausgeschrieben sind, mit weniger Zucker als die Original Frosties, haben sie dennoch einen Zuckeranteil von 25%. Das ist zu viel für ein ausgewogenes Frühstück, besonders für Kinder.

Also am besten immer genau die Zutaten der Produkte nachlesen. Die Zutaten, die als erstes angeführt werden, sind in der größten Menge in dem Produkt enthalten. Wenn also Zucker bereits als zweite oder dritte Zutat aufgeführt ist, kann man davon ausgehen, dass dieses Produkt einen hohen Anteil an Zucker hat.