Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Apr 26, 2010 in Allgemein, Internet, Kinder, Politik, Verbrechen |

Kinderporno-Seiten jetzt doch sperren und nicht löschen

Sperren, Löschen, Sperren, Löschen?! Ja was denn nun? Der eine will das Internetseiten mit Kinderpornografie gesperrt werden, die anderen hingegen wollen eine Löschung dieser Seiten. Die EU gehört zu denen, die das erste wollen.

Sie will die Mitgliedsstaaten dazu verpflichten, mit einer Sperrung das Anschauen von Kinderpornografie im Netz zu verhindern. Innenminister de Maizière (CDU) möchte eben genau das auch und sagt sogar, dass die öffentliche Diskussion über ein angebliche Alternative zwischen Löschen und Sperren gar nicht existierte.

Es geht doch gar nicht so sehr darum ob nun eine Löschung oder eine Sperrung. In diesem Fall geht es um Kinder, deren Missbrauch und den Versuch das zu verhindern. Natürlich wird die Netzgemeinde hellhörig und ruft empört Internetzensur.

[ad#tom taylor kids 300×250]

Doch ist es wirklich eine Zensur oder besser gesagt, ist eine womöglich auf uns zukommende Internetzensur die einzig allein zur Bekämpfung von Kinderpornografie mithilft, schlimmer also die Kinderpornografie? In diesem Fall sollte man wirklich sicher sein auf was für ein Recht man hier pocht.

Natürlich soll es keine Zensur im Allgemeinen geben, auch das versicherte de Maizière „Eine Zensur gibt und wird es in Deutschland nicht geben.“ Wahrscheinlich wird eine Entscheidung noch eine Weile auf sich warten lassen und sicherlich wird es wieder Gegner geben. Aber man sollte nicht allzu lange hin und her diskutieren, denn diese Seiten werden nicht weniger.