Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Mrz 30, 2009 in Familie, Kinder, Schulprobleme |

Mathematik-Abitur mit Fehlern

In Hessen gab es beim Zentralabitur einen groben Patzer bei der Matheprüfung. Demnach sind in den Aufgaben Fehler aufgetaucht, so das die Schüler und Schülerinnen gar kein richtiges Ergebnis abliefern konnten. Das ganze hat bei Schülern und auch Eltern eine Welle von Protesten ausgelöst. 15.000 Abiturienten müssten dem zu folge die Matheprüfung nachholen, sollte es denn zu dieser Entscheidung kommen.

In einigen Schulen konnte man den Fehler rechtzeitig erkennen und korrigieren, so das an diesen Schulen die Prüfung ohne Probleme verlief. Doch an vielen Schulen kamen die Leher während der Prüfung mit immer neuen Informationen zu den Schülern. Viele Schüler hatten sich an der falschen Aufgabe so lange aufgehalten, das sie einige andere Aufgaben nicht geschafft haben. Der Landeselternbeirat möchte den Schülern eine weitere Prüfung nicht zumuten, während die Schülervertretung auf eine Möglichkeit zur Nachprüfung besteht.

Das ganze ist natürlich keine schöne Sache, aber die Tatsache, das die „armen, besorgten“ Eltern ihren Kindern nicht noch einmal eine Prüfung zumuten möchten, macht schon stutzig. Sicherlich war es nicht die Schuld der Schüler, das in der Prüfung Fehler aufgetreten sind, aber so ist nun mal das Leben und eine weitere Prüfung wird den Schülern sicherlich nicht schaden. Schließlich sind es keine Kleinkinder mehr, sie machen ihr Abitur und wollen demnächst ins Berufsleben eintreten, da können sie ruhig auch mal gefordert werden. Im Leben läuft halt nicht immer alles glatt und da muss man auch mal Fehler ausbügeln, die man selbst nicht verschuldet hat.

Also Eltern, amcht euch keine Sorgen! Eure Kinder werden das schon überstehen, ist eine gute Schule für’s Leben!