Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Jul 14, 2008 in Ausland, Energie, Finanzen, Geld, Natur, Politik, Umwelt |

Mittelmeer – Union in Paris von 43 Ländern gegründet doch von Libyen boykottiert

Die Probleme am Mittelmeer werden von nun an durch eine neue Union in Angriff genommen. Die sogenannte Mittelmeer-Union wurde nun von 43 Ländern der Welt gegründet. In Paris der Hauptstadt von Frankreich trafen sich nach monatelangen Vorbereitungen die Staatschefs von 43 Ländern aus Europa, Afrika und der Nah-Ostregion. Alle zwei Jahre werden die Probleme wie Klimawandel, der Umweltschutz, die Energieversorgung aber auch die Wasserversorgung auf den Tisch gebracht.

Durch eine engere Zusammenarbeit der Länder, sollen die Probleme schneller behoben werden können. Für Strukturmaßnahmen stehen erstmal 13 Mrd. Euro zur Verfügung. Ein Großteil stamme noch aus dem Barcelona-Prozess. Der Barcelona-Prozess wurde 1995 von der EU gegründet und drehe sich wohl nur noch im Kreis, doch habe er durch das jetzige Treffen der Mittelmeer-Union wieder an Dynamik gewonnen.

Die Mittelmeer-Union plant Mittelmeer-Autobahnen, das heißt das LKW-Fähren schnelle Schiffsrouten und Küstenstraßen befahren werden. Weitere Vorhaben sind Zivilschutz bei Naturkatastrophen sowie Sonnenkraftwerke.