Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Feb 15, 2010 in Allgemein, Olympia, Olympia Ergebnisse, Sport | 1 Kommentar

Olympia 2010 – Gold für den Schweizer Didier Defago in der Abfahrt der Männer

Ein bisschen verrückt muss man schon sein, wenn man sich mit einer rießen Geschwindigkeit einen Berg hinunter begibt und das auf zwei schmalen Brettern. Aber die Männer, die bei diesen olympsichen Winterspielen die Piste hinunterschießen, haben nur eines vor Auge, die Goldmedaille.

Nachdem die Abfahrtrennen um zwei Tage verschoben wurden, durften die Herren heute endlich ran. Nur ein deutscher Abfahrer war im Feld vertreten. Stephan Keppler war allerdings auch nur als Außenseiter gestartet und dafür machte er seine Sache gar nicht so schlecht, auch wenn er ein wenig hinter den Erwartungen zurück blieb. Bei 64 Fahrer war die Abfahrt der Männer sehr spannend. Besonders da einer der Favoriten, Michael Walchhofer, sich aus den Medaillenrängen rausfuhr.

Der Schweizer Didier Defago hatte eigentlich auch keiner auf der Rechnung, aber er fuhr das Rennen seines Lebens. Trotz eines kleinen Fehlers konnte er sich an die Spitze setzen und wurde mit der Goldmedaille belohnt. Auch der zweitplatzierte Aksel Lund Svindal aus Norwegen nimmt zum allerersten Mal eine olympische Medaille mit nach Hause. Der US-Amerikaner Bode Miller gewann die Bronzemedaille, nachdem er eigentlich schon aufgehört hatte mit dem Sport und zum Weinanbau gewechselt hatte.

1 Kommentar