Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Feb 17, 2010 in Allgemein, Olympia, Olympia Ergebnisse, Sport |

Olympia 2010 – Jenny Wolf holt Silber, Gold geht an Sang-Hwa Lee aus Südkorea

Das war so nicht geplant! Eigentlich hatte Jenny Wolf fest mit der Goldmedaille über 500 Meter im Eisschnelllauf gerechnet. Das es nicht einfach werden würde, wusste sie. Als größte Konkurrentin sah sie aber die Chinesin Beixing Wang, diese wollte sie hinter sich lassen. Das schaffte sie auch, aber mit der Südkoreanerin Lee hatte sie nicht gerechnet.

Zumindest nicht in dieser Stärke. Das Lee schnell ist, hat sie bereits in verschiedenen Rennen bewiesen. Nicht umsonst ist im Weltcup dritte. So wurden also die Medaillen über 500 Meter unter den ersten drei des Weltcups vergeben. Jenny Wolf musste bereits im ersten Durchgang der Koreanerin den Vortritt lassen. Um 0,06 Sekunden war diese schneller.

Das hätte durchaus noch für die Goldmedaille gereicht, doch auch im zweiten Lauf war Lee schneller. Dieses mal zwar nur um 0,05 Sekunden, aber das reichte der Südkoreanerin Sang-Hwa Lee für die olympische Goldmedaille. Ihr Ziel die Chinesin Wang hinter sich zu lassen, das konnte Jenny Wolf erreichen. Als zweite holte sie sich die Silbermedaille, doch konnte sich nicht so recht darüber freuen.

[ad#Spiegel abo 300×250]

Die Chinesin Beixing Wang kam erst kurz vor dem Wettkampf über 500 Meter nach Vancouver. So hatte sie kaum auf der Bahn trainiert und musste sich am Ende mit einem Abstand von 0,54 Sekunden hinter Lee mit dem dritte Platz zufrieden geben. Somit geht die olympische Bronzemedaille also nach China, die sicherlich auch mit mehr gerechnet hatten.