Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Feb 19, 2010 in Allgemein, Olympia, Olympia Ergebnisse, Sport |

Olympia 2010 – Marit Bjoergen holt zweites Gold bei der Langlaufverfolgung der Damen

Der dritte Langlaufwettkampf für die Damen stand heute an und leider hatten die deutschen Damen erneut nicht mit um die Medaillen zu fahren. Insgesamt mussten 15 Kilometer gefahren werden. Dabei wurden 7,5 Kilometer im klassischen Stil gefahren und 7,5 Kilometer im freien Stil. Zu den Favoriten gehörten wie auch schon in den anderen Rennen, Marit Bjoergen aus Norwegen, Justyna Kowalczyk aus Polen oder auch die Finnin Aino-Kaisa Saarinen.

Evi Sachenbacher-Stehle und Katrin Zeller schlugen sich, trotz der starken Konkurrenz, ganz gut. Sachenbacher-Stehle wollte einen Platz unter den Top-Ten und den konnte sie knapp sichern. Nach dem Wechsel von klassisch auf frei lag Sachenbacher-Stehle auf dem 12ten Platz, Zeller auf dem 15ten verlor aber auf der Strecke immer mehr.

Während die Deutschen also auf den hinteren Rängen um einen guten Platz kämpften, kämpften vorne vier Damen um die drei olympischen Medaillen. Marit Bjoergen, Justyna Kowalczyk, Kristin Stoermer Steira und Anna Haag aus Schweden. Doch es schien als würde diesen Kampf Marit Bjoergen für sich entscheiden, durch einen beherzten Antritt konnte sie sich einige Meter von ihren Verfolgerinnen absetzten.

[ad#Musicload 300×250]

Es sah also so aus, als könnte Marit Bjoergen ihre zweite Goldmedaille bei diesen olympischen Spielen holen. Auch wenn die Polin, die Schwedin und die zweite Norwegerin Steira versuchten Bjoergen noch ein zu holen, hatten sie keine Chance. Spannend wurde es dann also noch mal als es um die Plätze Silber und Bronze ging.

Die meiste Kraft hatte dann aber noch die Schwedin Anna Haag und sicherte sich die Silbermedaille. Eine knappe Entscheidung, inklusive Photofinish, gab es um den dritten Platz. Zwischen der Polin und der Norwegerin entschied am Ende gerade einmal eine zehntel Sekunde. Bronze ging an Justyna Kowalczyk, die sich riesig freute.

Beste Deutsche wurde Evi-Sachenbacher-Stehle auf Platz 11. Nicole Fessel kam als 22ste ins Ziel, Katrin Zeller kam auf den 24ten Rang und abgeschlagen auf dem 36ten Platz lief Stephanie Böhler ins Ziel.