Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Feb 20, 2010 in Allgemein, Olympia, Olympia Ergebnisse, Sport |

Olympia 2010 – Simon Amman holt zweites Gold beim Skispringen von der Großschanze

Was gab es für eine Aufregung im Vorfeld des zweiten Skispring-Wettkampfs bei diesen olympischen Spielen. War die Bindung vom Olympiasieger Simon Amman regelkonform oder nicht. Durfte er wieder damit springen oder musste er auf die alte Bindung zurückgreifen. Nachdem die Österreicher einen Einspruch gegen die Bindung einlegten, ging es hin und her.

Letztendlich durfte Amman aber mit der neuen Bindung starten und zeigte ein weiteres Mal, dass er der Konkurrenz einfach einen Schritt voraus ist. Nach dem ersten Durchgang führte Amman klar vor Adam Malysz aus Polen und dem Finnen Matti Hautamaeki. Danach folgten geschlossen die vier Österreicher.

Doch der Sieg für Simon Amman war eigentlich schon in Stein gemeißelt bevor das Springen überhaupt startete. So kam es dann auch. Simon Amman holte seine zweite Goldmedaille bei diesen olympischen Spielen. Insgesamt hat er nun vier goldene olympische Medaillen im Einzelspringen. Kein Skispringer hatte dies je zuvor geschafft.

[ad#Musicload 300×250]

Silber konnte sich wie bereits auf der Normalschanze, der Pole Adam Malysz sichern und Bronze ging wie auch beim ersten Wettkampf an Gregor Schlierenzauer aus Österreich. Die Österreicher haben ein sehr gutes mannschaftliches Ergebnis erzielt und sind damit die größten Favoriten für das Mannschaftsspringen am Montag.

Michael Neumayer lag nach dem ersten Springen auf dem achten Platz. Andreas Wank auf dem 11ten, Martin Schmitt und Michael Uhrmann lagen zusammen auf dem 18ten Rang. Für Neumayer und Wank ging es also um einen Platz unter den Top-Ten. Martin Schmitt und Michael Uhrmann versagten völlig bei ihrem zweiten Sprung und landeten am Ende auf den Plätzen 30 und 25.

Auch Andreas Wank konnte seinen guten Sprung aus dem ersten Durchgang nicht wiedeholen und musste sich mit einem schlechten 28ten Platz auseinandersetzen. Einzig Michael Neumayer konnte mit seinen beiden guten Sprüngen über jeweils 130 Meter einen guten sechsten Platz ergattern.