Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Mai 25, 2009 in Allgemein, Gesundheit, Sucht, Unterhaltung |

Red Bull Cola in immer mehr Bundesländern verboten

Nach dem Hessen und Nordrhein-Westfalen Red Bull Cola bereits verboten haben, ziehen jetzt auch Thüringen und Rheinland-Pfalz nach und verbieten den Verkauf des Getränks. Laut Messungen von nordthein-westfälischen Behörden ist das Getränk verunreinigt. Schuld daran ist ein dekokainierter Cocablatt-Extrakt, der in dem Getränk verwendet wird, hieß es.

Auch wenn keine Gesundheitsgefahr besteht, soll Red Bull Cola vom Markt genommen werden. Denn in in Lebensmitteln sind solche Substanzen nicht zugelassen. Mit einem aufwendigen chemischen Verfahren wurde das Getränk untersucht und es wurden Spuren von Kokain gefunden. Und schon wird aus einem einfachen Lebensmittel ein Betäubungsmittel. Die einzelnen Bundesländer können nun frei entscheiden ob sie das Getränk verbieten oder nicht, da Verbraucherschutz Sache der Länder ist.

Na dann braucht man sich in Berlin ja keine Gedanken machen! Leichter kommen die Schönen und Reichen doch gar nicht an Kokain und in diesem Fall wäre es dann nicht mal illegal. Welch Aussichten für jeden der schon immer mal Kokain probieren wollte. Komisch ist nur, das nur Red Bull Probleme damit zu haben scheint. Die haben wohl die falsche Dosierung genommen. 😉