Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Mai 5, 2009 in Allgemein, Forschung, Gesundheit, Internet, Psychologie |

Schweinegrippe im Labor gezüchtet?

Die Gerüchteküche brodelt und das nicht zu knapp. Hartnäckig halten sich so einige Spekulationen und Gerüchte im Internet was das Auftauchen der Scheinegrippe angeht. Zum einen hätten wir da die Leute, die der Meinung sind, dass die Grippe künstlich erzeugt wurde. Ihr Argument ist ganz einfach. Dieses neue Virus ist eine Mischung des Menschen-, Schweine- und Vogelgrippen-Erreger und könne überhaupt nicht in der Natur entstanden sein. Man ist sogar der Überzeugung, dass der Virus im Labor erzeugt wurde, weil die oberen 10.000 die Weltbevölkerung reduzieren will.

Nun das scheint dann doch eine sehr drastische Maßnahme zu sein, aber wer weiß, vielleicht war die Vogelgrippe auch nur eine hausgemachte Grippe ;).

Eine andere Theorie besagt, dass der Virus A/H1N1 künstlich erzeugt wurde, weil der Bestand an Tamiflu, den man damals wegen der Vogelgrippe verkauft hatte, bzw. als Vorrat beiseite gelegt hatte, demnächst ausläuft, Verfalltsdatum ist 2010! Da auch die Pharmakonzerne von der Krise betroffen sind, brauchen sie jetzt natürlich auch Geld. Als die Vogelgrippe ausbrach, sollen die Pharmakonzerne einen Umsatz von zwei Milliarden Euro mit dem Verkauf von Tamiflu gemacht haben.

Egal wie man es nun sieht, ob im Labor gezüchtet oder in der Natur entstanden, die Grippe ist da und bis jetzt haben sich circa 1150 Menschen angesteckt.