Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet by on Jan 21, 2008 in Allgemein, Politik, Sekten, Stars | 1 Kommentar

Scientologen-Sekte Tom Cruise im Video

Der erste Teil des Geheimvideos zeigt die Verleihung der „Freiheits-Medaille“ der Scientology-Sekte an ihr weltbekanntes Mitglied Tom Cruise und dessen Rede. Das Video ist vier Jahre alt und war bisher immer unter Verschluss gehalten worden und nur Mitgliedern vorgespielt.

Er trägt eine große, blinkende Medaille an einem blau-grünen Band um den Hals. Es ist der „Freiheits-Orden“ der Scientologen-Sekte. Tom Cruise starrt ins Publikum. Seine Finger sind gespreizt, wirken verkrampft. Er pocht auf ein altarähnliches Pult. Immer wieder, so als wolle er seinen Worten Kraft geben. „Leute, das ist unsere Zeit“, ruft er seinen Anhängern zu, „eine Zeit, an die wir uns alle erinnern werden.“ Er fragt: „Wart ihr dabei? Was habt ihr getan?“ Starrer Blick ins Publikum. Kurze Pause. Ein neuer Satz: „Ich bin sicher, ihr wisst, ich bin da für euch. Ich kümmere mich sehr, sehr, sehr um euch.“

Cruises Augen wandern von rechts nach links. Immer wieder nickt er mit dem Kopf, als wolle er sich selbst zustimmen. Dann der schrille Höhepunkt seiner Rede. „So, was sagt ihr?“, fragt er und es klingt bedrohlich. Jetzt schreit Tom Cruise: „Sollen wir die Welt säubern?“ Die Menge brüllt fanatisch-begeistert zurück: „Jaaa!“

Nach dem Satz vom „Säubern“ wendet sich Cruise in dem Video roboterhaft steif dem obersten Führer der Scientology – Sekte, David Miscavige, zu. „Wir zählen auf dich“, beschwört der Star den Scientology-Chef. Der lächelt. Doch schnell wird es wieder ernst. Cruise nimmt soldatisch-stramme Haltung an, Miscavige applaudiert. Der Schauspieler hebt die rechte Hand und salutiert mit militärischem Gruß vor einem riesigen Foto des 1986 verstorbenen Sektengründers L. Ron Hubbard. Das Publikum tobt, kann sich kaum beruhigen. Der Sektenchef und sein Star fallen sich in die Arme. Abgang Cruise.

Quelle: Bild.de

1 Kommentar

  1. Schön abgeschrieben… doch immer noch verharmlosend von „Sekte“ zu sprechen (auch bei deiner Kategorie), ist der nackte Hohn! Schau mal in die 82-seitige Broschüre „Das System Scientology“ des Bayerischen Innenministeriums, die unter Mitwirkung gefährdeter Scientology-Aussteiger entstanden ist!

    Über die Biographie von Andrew Morton, das Cruise-Video, den Film Valkyrie (mit Tom Cruise als Stauffenberg) und das spezielle Scientology-Ziel Deutschland hat übrigens das Magazin Aspekte letzte Woche knapp, aber treffend berichtet.

    Also: ein bisschen Hintergrundinformation kann vielleicht mehr bringen als fette Brüllschrift-Passagen à la Bild!!

    Lg, Don Farrago