Pages Menu
Categories Menu

Gepostet by on Jan 20, 2009 in Allgemein, Finanzen, Geld, Politik, Unterhaltung |

Unwort des Jahres 2008

Seit 1991 wird von einer unabhängigen Jury von Sprachwissenschaftlern das „Unwort des Jahres“ gesucht.

Das Unwort des Jahres 2008 ist „Notleidende Banken

Diese Formulierung stellt das Verhältnis von Ursachen und Folgen der Weltwirtschaftskrise auf den Kopf. Während die Volkswirtschaften in ärgste Bedrängnis gerieten und die Steuerzahler Milliardenkredite mittragen müssten, würden die Banken mit ihrer Finanzpolitik, durch die die Krise verursacht wurde, zu Opfern stilisiert.

So begründete die Jury um den Sprachwissenschaftler Horst Dieter Schlosser in Frankfurt am Main ihre Entscheidung.

Quelle für die Zitate: Yahoo